Hochzeit auf Mallorca selber planen

Die Profi-Tipps: Wie ihr eure Hochzeit auf Mallorca selbst organisiert und auf was ihr dabei achten solltet

Die Hochzeitsplanung gehört zweifellos zu den aufregendsten Phasen rund um Verlobung und Heirat. Fragen, von denen man noch gar nicht wusste, dass man sie beantworten muss und eine Vielfalt an Angeboten, die einen zu erschlagen droht. Aber es kann auch richtig Spaß machen. Wenn auch ihr eure Hochzeit auf Mallorca selber planen möchtet, findet ihr hier die besten Tipps. Damit eure Planung genau so gut läuft wie die Party selbst!

Hochzeit planen auf Mallorca

Eins vorneweg: Die Hochzeit selbst zu planen, ist nicht für jeden die beste Idee. Nicht umsonst gibt es auch auf Mallorca Hochzeitsplaner und manchmal haben eigene Berufszweige auch ihre Berechtigung. Wenn ihr aber ein wenig Zeit investieren wollt und euch das Buchen eines Hotels oder Flugs ohne Reisebüro keinen Angstschweiß auf die Stirn treibt, könnt ihr ganz sicher auch eure Hochzeit auf Mallorca selber planen. Aus meiner Erfahrung oftmals viel besser (und immer deutlich günstiger) als mit einem Weddingplanner. Ein bisschen Zeit braucht ihr alleine deshalb, weil ihr im Gegensatz zum Heiraten daheim nicht mal eben die Locations abklappern könnt und euch für DJ, Catering (Mein Tipp für das beste Catering: Mallorca Food Club, bessere Köche werdet ihr auf der Insel nicht finden ;-)) oder Hochzeitsfotograf auf Mallorca nicht ganz so viele Empfehlungen im Freundeskreis einholen könnt. Aber hey, zuhause würdet ihr sicher auch erstmal Inspiration übers Internet sammeln und verschiedene Möglichkeiten vergleichen?! Das funktioniert bei der Hochzeit auf Mallorca natürlich ganz genau so! Die Organisation selbst in die Hand zu nehmen macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch einige klare Vorteile mit sich:

  • Ihr spart eine Menge Kosten
  • Ihr könnt alles selbst bestimmen
  • Niemand kennt eure Wünsche und eure Gäste besser als ihr selbst
  • Ihr lernt spannende Menschen und tolle Locations kennen
  • Ihr verbringt eine aufregende Zeit mit vielen Ideen und Entscheidungen gemeinsam
GRATIS Hochzeitsguide: 82 Seiten Tipps und Tricks zur Hochzeitsplanung
DOWNLOAD

Hochzeitsplanung auf Mallorca – die ersten Schritte

Ob es der Heiratsantrag auf Mallorca war, oder der gemeinsame Urlaub auf der Insel. Die Idee der Hochzeit auf Mallorca steht – doch womit fängt man bei der Planung an? Zuerst solltet ihr euch einige wichtige Fragen beantworten, die eure Auswahl für die beste Hochzeitslocation auf Mallorca, den idealen Zeitraum und viele weitere Details vorab erleichtern. Macht euch also zunächst Gedanken über:

  • Die Anzahl eurer Gäste
  • Das Budget für die gesamte Hochzeit
  • Eure wichtigsten Programmpunkte
  • Welcher Stil passt am besten zu euch? Von ländlich-rustikal bis zur Luxushochzeit ist hier alles möglich

Die Anzahl eurer Gäste müsst ihr natürlich jetzt noch nicht genau bestimmen, aber ihr solltet eine Vorstellung davon haben, ob es weniger oder mehr als 20, 50 oder 100 werden. Denn davon hängt alles weitere ab. Wenn ihr die Hochzeit auf Mallorca selber planen möchtet, müsst ihr natürlich euer Budget auch selbst im Blick behalten. Mit einem Weddingplanner handelt man meist ein Gesamtbudget aus, innerhalb dessen die Agentur dann alles zusammenstellt. Die gute Nachricht ist nun, dass euer Budget bei der DIY-Hochzeit deutlich mehr bewegen kann. Denn ihr spart nicht nur die Kosten für den Weddingplanner, sondern verhandelt auch mit allen Dienstleistern selbst. Die wiederum sparen ihre Provision an die Agentur und können euch deshalb in den meisten Fällen ihre Leistung günstiger anbieten. Das Budget könnt ihr entweder pro Kopf oder als Gesamtbetrag definieren – kalkuliert am besten auch einen kleinen Puffer mit ein, um euch ein wenig Spielraum zu erhalten.

Budget für eure Hochzeitsplanung auf Mallorca

Ja, eine Hochzeit kann teuer sein. Der häufige Vorwurf an die Branche, dass die Preise einfach mal verdoppelt werden, wenn Hochzeit dran steht, ist aber nicht richtig. Es gibt wie überall Dienstleister, die viel Geld für ihre Leistungen berechnen und andere die sehr viel billiger sind. Oftmals sind aber die vermeintlich „teuren“ Anbieter preiswerter, weil billige Dienstleistungen leider häufig nicht mal den scheinbar günstigen Preis wert sind. Wo fängt man also an bei der Budgetplanung?

Mein Tipp ist hier immer: Überlegt euch zunächst, was euch bei der Hochzeit am wichtigsten ist. Denn das ist sehr individuell. Lieber Blumen für einen Abend oder Hochzeitsfotos für immer? Lieber siebzehn Hüpfburgen und Spiele oder einen richtig guten DJ für eine legendäre Party, an die sich jeder erinnern wird?

Der größte Posten ist fast immer das Catering, da hier ein großer Personalaufwand entsteht von Zubereitung über Aufbau bis zum Service am Tisch und an der Bar. Ist euch gutes Essen wichtig? Dann spart nicht am falschen Ende und lasst euch von Hobbyköchen die Supermarktwurst auf den Grill werfen. Ein gutes Catering ist immer auch ein echter Erlebnisfaktor und macht viel mehr Spaß und Eindruck als vermeintlich lustige Hochzeitsspiele. Immerhin dauert so ein Hochzeitsessen gerne mal zwei bis drei Stunden, warum sollte man die gerne mit schlechtem Essen, Wein oder schlechtem Service verbringen wollen?

Deko kann richtig ins Geld gehen, ist dann aber nicht unbedingt besser oder stilvoller als inseltypische Zitrusfrüchte oder Olivenzweige. Candy-Bars sind zum Beispiel immer Geldverschwendung, meist bleibt mehr als 90% übrig und kann nach drei Stunden in der Sonne gleich in den Bio-Müll. Eine Hochzeitstorte gehört für euch unbedingt dazu? Gegessen wird meistens kaum etwas davon, nach drei Gängen Hochzeitsdinner und hochsommerlicher Hitze ist die Buttercreme-Zucker-Bombe einfach unpassend, dafür aber immer einige hundert Euro schwer. Wunderkerzen kann man auch abbrennen, ohne eine Torte in die Mitte zu schieben … Das sind natürlich ein paar kleine Beispiele, um euch zu sensibilisieren für das, was euch wirklich wichtig ist, um eine gute Zeit mit euren liebsten Menschen zu verbringen. Meiner Erfahrung nach sind die wichtigsten Elemente für eine geniale Hochzeit neben euch und der passenden Location:

  • Hochzeitscatering
  • Trauredner*in
  • Musik/DJ
  • Hochzeitsfotograf

Wenn ihr an diesen Punkten spart, hat das immer einen spürbaren Einfluss auf euer Hochzeitserlebnis. Alles andere kann zusätzlich Spaß machen, muss aber nicht unbedingt sein. Beim Thema Fotograf bin ich sicher vorbelastet, aber auch wenn es euch jetzt nicht soo wichtig erscheint: In zehn Jahren werdet ihr euch ärgern, wenn es nur verwackelte Handyfotos gibt, das erlebe ich immer wieder.

Unterstützung vor Ort – warum ihr auf lokale Experten setzen solltet

Eure Hochzeit soll der schönste Tag eures Lebens werden. Und die ganze Arbeit, die ihr in die Planung investiert, soll sich für euch auszahlen. Das funktioniert nur dann, wenn ihr euch am Hochzeitstag über nichts mehr Gedanken machen müsst. Und das wiederum ist nur möglich, wenn ihr für die zentralen Elemente eurer Hochzeit die richtigen Profis gefunden habt. Nach einer dreistelligen Anzahl Hochzeiten kann ich euch das nur ans Herz legen: Spart nicht am falschen Ende! Ihr habt die wichtigsten Programmpunkte bereits für euch festgelegt, dann ist der nächste Schritt: Besetzt sie mit lokalen Experten, die ihr Handwerk verstehen. Hier gilt in gewissem Rahmen immer „you get what you pay for“. Ob Trauredner, Musiker, DJ, Catering oder Hochzeitsfotograf. Ihr könnt theoretisch alle von zuhause mitbringen. Ein paar kleine Beispiele aus meiner Erfahrung möchte ich euch aber kurz mit auf den Weg geben. Der DJ oder die Musiker auf Mallorca wissen, ob und wie eure Finca oder Strandlocation hinsichtlich der Stromversorgung aufgestellt ist. Ist zusätzlich ein Aggregat nötig, kann es zum Stromausfall kommen und wie behebe ich den schnell vor Ort? Welches Equipment ist notwendig, um bei jedem Wetter eure Location perfekt zu beschallen? Das iPad von Onkel Jürgen gibt unter der Sonne Mallorcas leider viel zu schnell den Geist auf, genauso wie die Kamera des Bekannten, die zum ersten Mal mit Sand und Salzwasser konfrontiert wird. Euer Hochzeitsfotograf auf Mallorca weiß, wann und wo die besten Lichtverhältnisse für perfekte Hochzeitsfotos herrschen, wo ihr in der Nähe einsame Strände findet und welche Alternativen auch  bei Regen bestens geeignet sind. Vor allem kennen die Hochzeitsprofis hier aber Land und Leute, haben ein großes Netzwerk für alle Eventualitäten und können euch mit vielen Insider-Tippe dabei helfen, eure Hochzeit auf Mallorca selbst zu planen. Werdet also selbst zum Weddingplanner und vertraut für die entscheidenden Dinge denen, die wissen, was sie tun. Das nimmt euch nicht nur Arbeit ab, sondern sorgt auch für entspannte Hochzeitsatmosphäre!

Was brauchen wir, um eine Hochzeit selbst zu organisieren?

Natürlich als erstes eine passende Location. Besonders beliebt ist die Finca Hochzeit auf Mallorca. Und das ist gemeinsam mit dem Finca-Hotel auch die einfachste Variante für die DIY-Hochzeit. Wenn eure Gesellschaft nicht gerade eine dreistellige Anzahl Gäste beinhaltet, könnt ihr fast jede Finca zur Hochzeitslocation machen, die ihr auch für euren Urlaub mieten könnt. Sprecht mit dem möglichen Vermieter vorher ab, wie es mit Nachbarn und Feiern im Garten aussieht und schon kann die Planung im Detail beginnen. Ein Trauredener oder eine Traurednerin hat meist das nötige Equipment für eure freie Trauung auf Mallorca im Gepäck und kann euch je nach Jahreszeit den besten Zeitpunkt für die Trauung nennen. Kleiner Einschub dazu: Das ist im August nicht um 15 Uhr, auch wenn Weddingplaner das gerne anders sehen – die heißeste Zeit des Tages im heißesten Monat des Jahres wollen eure Eltern/Großeltern, Nichten und Neffen nicht im schicken Outfit in der Sonne sitzend verbringen. Es hat schon einen Grund, warum ihr in der Siesta keinen Einheimischen unter freiem Himmel seht. Caterer können meist nötiges Mobiliar mitbringen oder für euch anmieten, sodass ihr euch um Auf- und Abbau keine Gedanken machen müsst. Ihr merkt, worauf ich hinauswill: Wenn ihr die richtigen Dienstleister mit ins Boot nehmt, müsst ihr keine Raketenwissenschaftler sein, damit ihr eure Hochzeit auf Mallorca selber planen könnt. Wenn ihr Fragen habt oder Empfehlungen braucht, meldet euch gerne jederzeit bei mir – ich freue mich, euch zu unterstützen! Schreibt mir hier!

Was ist auf Mallorca möglich und was nicht?

Für fast alle eure Wünsche wird es auch hier auf Mallorca einen Weg geben, aber einige Dinge gibt es zu beachten, wenn ihr zum Beispiel eine Strand-Hochzeit feiern wollt. Neben der freien Trauung auf Mallorca, die natürlich keinerlei Einschränkungen unterliegt, ist auch das kirchliche heiraten ohne Weiteres möglich und bei den Gemeinden in Palma könnt ihr sowohl katholische wie auch protestantische deutschsprachige Pfarrer*innen finden. Das Standesamt besucht ihr einfacher schon in Deutschland, wenn ihr es genau wissen möchtet, habe ich hier alle Informationen zu den Voraussetzungen für das Heiraten auf Mallorca gesammelt. Grundsätzlich kann man sicher sagen, dass die Hochzeit auf Mallorca nicht teurer sein muss als bei gleicher Qualität in Deutschland. Hier erfahrt ihr, wie ihr dennoch bei eurer Hochzeit Kosten sparen könnt. Also: Traut euch einfach und genießt es, alle Details ganz nach euren Vorstellungen zu organisieren.

Ihr möchtet eure Hochzeit auf Mallorca selber planen? Ich bin für alle eure Fragen gerne erreichbar! Schreibt mir einfach, ich freue mich auf eure Hochzeitspläne!