[special_heading4 title_content= „Wie ihr bei eurer Hochzeit auf Mallorca echtes Geld spart“ h_tag= „h1“ title_color= „“ caption_content= „Die fünf Profi-Tipps“ caption_font= „special“ caption_color= „“ divider_style= „top“ divider_color= „#efefef“ animate= „“ animation_type= „fadeIn“ key= „SyYzGIdKS“][/special_heading4]

… aber ganz sicher nichts an der Qualität

Die perfekte Hochzeit auf Mallorca ist natürlich mit gewissen Kosten verbunden. Insgesamt lässt sich aber eindeutig festhalten: Heiraten auf Mallorca ist nicht teurer als in Deutschland. Und das bei mindestens derselben Qualität und mit einigen Extras, die nur die Insel-Hochzeit bieten kann. „You get what you pay for“ gilt ohne Frage auch für die Hochzeit und ganz besonders bei den entscheidenden Dienstleistern liegt viel Wahres darin. Qualität hat ihren Preis und auf die wollt ihr beim Hochzeitsfotograf auf Mallorca, dem Essen oder der Musik ja sicher nicht verzichten?! Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, die Kosten eurer Hochzeit auf Mallorca zu reduzieren, ohne am falschen Ende zu sparen. Hier sind meine fünf besten Tipps, um ohne Einbußen echtes Geld zu sparen:

  1. Die Hochzeitsdeko

Blumen als Hochzeitsdeko auf Mallorca

Bei der Hochzeitsdeko gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten zu sparen. Jedoch nicht an der Deko, sondern am Preis! Blumen sind auf Mallorca einfach teuer. Das liegt daran, dass die meisten wie auch in Deutschland aus Holland importiert werden und das kostet bei einer kleinen Insel einfach mehr. Ganz einfache Alternativen wären heimische Gewächse zu verwenden, Gräser und Olivenzweige, Kräuter, Zitronen und vor allem mehr Hölzer als Blüten. Schon reduziert sich der Kostenfaktor für die Dekoration der Tische und der Trauung erheblich. Außerdem liegt ihr damit voll im Trend und schafft eine Deko, die zur Finca auf Mallorca definitiv besser passt als die Blumen aus dem holländischen Gewächshaus.

  1. Die Gastgeschenke

Kaum eine Hochzeit kommt ohne kleine Geschenke für die Gäste aus. Ob Marmeladen, Öle oder personalisierte Süßigkeiten. Jeder Gast findet ein kleines Geschenk auf seinem Platz. Auch beim Selbermachen des Inhalts müssen Gläser und Etiketten personalisiert und Dekoration angebracht werden. Und schlimmstenfalls können eure Gäste das teure Öl gar nicht mit nach Hause nehmen, weil es im Handgepäck nicht durchgeht. Warum also nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden, und je nach Jahreszeit den Gästen einen echten Mehrwert bieten? Kleine Fächer aus Papier auf jedem Platz sind eindeutig hilfreicher als eine geschmolzene Schokolade auf dem Tisch – und auf den Hochzeitsfotos habt ihr statt Handys elegante Fächer 😉

  1. Das Hochzeitsdinner

Show-Cooking als Hochzeitsdinner

Das Essen ist ein zentrales Element bei jeder Hochzeitsplanung. Und garantiert bin ich der Letzte, der gegen gutes Essen etwas einzuwenden hat. Der Kostenfaktor beim Catering ist aber im Gegensatz zum Restaurant meist weniger in den Zutaten begründet, sondern in den Kosten für Personal im Auf- und Abbau und im Service. Da hilft es wenig, das Rinderfilet gegen ein Nackensteak zu tauschen – schmeckt nur schlechter 😉 Aber es gibt geniale Alternativen, die nicht nur lecker sind, sondern auch noch Spaß machen. Warum nicht einfach ein Paella-Show-Cooking für alle? Das spart eine Menge Personal, ist super landestypisch und ein echtes Event. Nicht umsonst bei fast jedem Dorffest auf Mallorca zu finden!

  1. Die Musik

Mit guter Musik steht und fällt jede Party. Daran gibt es nichts zu rütteln. Und Live-Musik ist natürlich cooler als „nur ein DJ“. Auf den würde ich im Übrigen niemals verzichten, denn Onkel Jens´ Spotify-Playlist hält eure Party nicht am Leben, glaubt es mir! Aber es muss auch nicht gleich die fünfköpfige Rockband sein, die eine Menge Technik und bei vielen Fincas ein eigenes Strom-Aggregat benötigt. Es gibt großartige Kombinationen von Sängerin mit DJ oder Saxophonisten und DJ, die mit einem kleinen Setup jede Hochzeit rocken – ich spreche da aus Erfahrung 😉So kann die Hochzeitssängerin nach der Trauung noch den Sektempfang begleiten und am Abend mit jeder gewünschten Musikrichtung und im Zusammenspiel mit dem DJ die Tanzfläche zum Kochen bringen.

  1. Qualität statt Quantität

Was für die Musik gilt, passt auch allgemein: Achtet bei all euren Entscheidungen, vom Fotografen auf Mallorca bis zum Caterer, auf die richtige Qualität. Aber überlegt auch immer, was eure Hochzeit ausmacht: Eine Candybar, sieben Gänge, achtzehn Musiker, Feuerwerk, Kinderkarussell, Bogenschießen und gleichzeitig Ponyreiten? Oder geht es euch um gutes Essen, gute Musik, eine gute Zeit mit euren Liebsten und geile Hochzeitsfotos? Dann steigt euer Budget für die richtigen Dienstleister ganz schnell an – und niemand wird etwas vermissen, garantiert!

Heiraten auf Mallorca klingt nach genau der richtigen Idee für euch? Oder habt ihr sogar schon feste Pläne und sucht noch einen Hochzeitsfotografen auf Mallorca? Dann schreibt mich einfach an – ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!