Die wichtigsten Punkte für die perfekte Hochzeit auf Mallorca

5 Profi-Tipps, die eure Destination Wedding auf Mallorca rocken!

Hochzeiten auf Mallorca boomen, keine Frage.  Doch die Destination-Wedding auf Mallorca wartet mit einigen Herausforderungen in der Planung auf, keine Frage. Ihr müsst wahrscheinlich einiges aus der Distanz organisieren.  Mal eben vor Ort nachschauen, ob das auch wirklich so aussieht, wie erhofft, ist dann gar nicht so einfach. Deshalb gibt es hier meine fünf Profi-Tipps, um eure Destination Wedding auf Mallorca zu rocken

  1. Setzt auf die lokalen Dienstleister!

Mein wichtigster Tipp aus langjähriger Erfahrung: Vertraut für eure Hochzeit den Experten vor Ort. Ob DJ, Sängerin, Caterer oder Fotograf, auf Mallorca gibt es eine ganze Menge richtig guter Hochzeits-Experten in allen Bereichen. Und die haben den eingeflogenen Kollegen aus Deutschland einiges voraus, wenn es auf Mallorca ernst wird. Und das gilt nicht nur für die Sprache und die guten Beziehungen, die für euch bei der Organisation oder im Notfall Gold wert sind. Als Hochzeitsfotograf auf Mallorca kenne ich nicht nur die Insel sehr gut, sondern kann auch mit den krassen Lichtverhältnissen perfekt umgehen. Regen am Hochzeitstag? Kein Problem, ich kenne die besten Schlecht-Wetter-Alternativen für perfekte Hochzeitsfotos. Der Strand ist zu voll oder abgesperrt? Ich weiß, wo wir in fünf Minuten die besten und einsamsten Locations für eure Fotos am Meer finden. Klingt logisch, oder? Und die Liste ließe sich natürlich noch ewig fortführen. Der DJ weiß, ob und wie er an schnelles Internet vor Ort kommt, um außergewöhnliche Songwünsche schnell zu beschaffen. Die Band weiß, wie viel Strom ihr eigenes Equipment benötigt und ob eure Finca das ohne weiteres hergibt. Stromausfall während der Hochzeit? Glaubt mir, das ist für jede Party und für jedes Essen auf dem Herd eine harte Belastungsprobe. Vor allem, wenn kein Ortskundiger da ist und weiß, wo die Lösung des Problems liegt. Und das passiert leider öfter, als man glaubt.

Bucht eure Dienstleister früh genug!

Gute Hochzeits-Dienstleister sollte man mindestens ein Jahr im Voraus anfragen. Wenn zum Beispiel der Hochzeitsfotograf auf Mallorca ein Wochenende im Mai auch zwei Wochen vorher noch verfügbar ist, habt ihr entweder ein Riesenglück, weil sein Brautpaar gerade abgesagt hat, oder am Ende großes Pech, wenn ihr die Fotos zu sehen bekommt.

  1. Das get-together am Vorabend

Keine Angst vor verkaterten Gästen auf der Hochzeit – ein gemeinsamer Vorabend ist ein richtiger Stimmungs-Booster für den Hochzeitstag! Eure Gäste lernen sich kennen, vielleicht auch schon die Location und den Betreiber oder Weddingplaner (wenn ihr denn einen braucht 😉). Das führt automatisch dazu, dass der Start am nächsten Tag ein freudiges Wiedersehen wird, gemeinsam gelacht und Geschichten von der letzten Nacht ausgetauscht werden. Ganz klar besser, als ein vorsichtiges Abtasten und lange Vorstellungsrunden. Und wenn noch schnell was anzupacken ist: Die eingeschworene Hochzeits-Crew hat das locker im Griff.

  1. Startet nicht zu früh

Eine Trauung am Mittag wie in Deutschland ist auf Mallorca keine gute Idee. Die Siesta ist nicht der Faulheit der Einheimischen geschuldet, sondern die einzig kluge Möglichkeit, ohne Sonnenstich durch den Tag zu kommen. Auch im April oder Oktober kann es auf Mallorca richtig heiß werden. Und selbst bei 25 Grad schafft es hier kaum jemand ohne Sonnenbrand und verschwitztes Kleid durch eure Trauung am Mittag. Startet lieber mit ein oder zwei Stunden Welcome-Drinks (hausgemachte Limonade läuft hier den alkoholischen Varianten klar den Rang ab) oder lockerer Musik am Pool, bevor das Highlight des Tages am späten Nachmittag startet. So bleiben alle über den ganzen Tag in entspannter Feierlaune und wollen sich nicht schon um 15 Uhr am liebsten aus dem Hochzeits-Outfit befreien.

  1. Weniger ist mehr

Eure Hochzeit auf Mallorca ist das Event, nicht die Candy-Bar, die neben Torten und gequälten Ponys in der Sonne brät. Eine schöne Finca, ein Pool, Garten, Deko, gutes Essen und gute Musik. Was braucht die perfekte Party mehr? Richtig: Fast nichts 😉Vergesst die Hüpfburg, die Dauerbespaßung und Reizüberflutung eurer Gäste. Die Kulisse allein macht die Destination Wedding auf Mallorca zu einem ganz besonderen Erlebnis für euch und für alle.

  1. Spart nicht am falschen Ende

Ja, eine Hochzeit ist nicht die günstigste Veranstaltung. Aber es ist eine ganz besondere. Für euch, für eure Familien und für eure Gäste. Und es gibt ein paar Punkte, an denen man nicht sparen sollte: Hier gibt es aber noch meine besten Tipps, um bei der Hochzeit sinnvoll echtes Geld zu sparen. Location und Essen nehmen die meisten bei der Budgetplanung als wichtigste und unumstößliche Faktoren an. Aber glaubt mir, die wichtigsten Zutaten für die perfekte Destination Wedding auf Mallorca sind andere:

Eine Trauung kann romantisch, persönlich, lustig oder auch alles gleichzeitig sein. Im schlimmsten Fall aber auch viel zu lang, langatmig, oder sogar langweilig. Sucht euch deshalb mit ein wenig Recherche den Trauredner oder die Traurednerin, die perfekt zu euch passt.

Genau wie beim Konzert, der Oper und jedem anderen Event: Die erste Erinnerung bestimmt der Schlussakkord. Ihr braucht einen guten und erfahrenen DJ oder Band oder Sängerin. Nein, Onkel Jens kann mit seiner Spotify-Playlist nicht die Tanzfläche füllen und keine Party über Stunden am Laufen halten. Das ist ein Job, der Erfahrung und Gespür verlangt. Schlechte DJs bedeuten immer ein frühes Ende der Hochzeit und enttäuschte Gäste, die um Mitternacht nach Hause gehen.

Das wird euch jetzt nicht überraschen: Der Hochzeitsfotograf ist der wichtigste Faktor, wenn es um eure Erinnerungen geht. Darum, die Freude eures großen Tages für immer spürbar zu erhalten. Es gibt keine zweite Chance für die unzähligen, ganz besonderen Erinnerungen an eure Hochzeit. Und leider habe ich viel zu viele Paare beim After-Wedding-Shooting auf Mallorca, die mit ihren Hochzeitsfotos sehr unglücklich sind.  Denn auch hier gilt ganz besonders: Das ist harte Arbeit, die viel Erfahrung und Gefühl verlangt. Onkel Karlheinz hat sicher auch eine teure Kamera, aber die Fotos macht der Fotograf und nicht sein Werkzeug. Lasst eure Gäste die Hochzeit genießen und die Profis die Arbeit machen. So habt ihr und eure Gäste ein Leben lang Freude an eurer Destination Wedding auf Mallorca.

Heiraten auf Mallorca klingt nach genau der richtigen Idee für euch? Oder habt ihr sogar schon feste Pläne und sucht noch einen Hochzeitsfotografen auf Mallorca? Dann schreibt mich einfach an – ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!