HOCHZEITSREPORTAGE

Die Hochzeitsreportage ist die Königsklasse der Hochzeitsfotografie. Was macht eine wirklich gute Hochzeitsreportage aus und was ist der Unterschied zu den klassischen Hochzeitsfotos?

So wie euer Anspruch an eure Hochzeitsreportage der größte sein sollte, ist der Anspruch an euren Hochzeitsfotograf auf Mallorca oder irgendwo anders der höchstmögliche. Eure Geschichte und die Geschichte eures wichtigsten Tages in wunderschönen Fotos zu erzählen, ist meine Leidenschaft. Storytelling auf dem höchstmöglichen Level. Was alles dazugehört, habe ich hier für euch zusammengefasst.

Ihr habt Fragen zur Hochzeitsreportage auf Mallorca oder sucht den passenden Hochzeitsfotografen für euren großen Tag? Dann schreibt mich einfach an – ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!

Was ist eine Hochzeitsreportage?

Die Hochzeitsreportage umfasst viel mehr als nur Hochzeitsfotos. Sie erzählt die Geschichte eures Hochzeitstages in Form einer emotionalen und aufregenden Fotoreportage nach. Eine gute Hochzeitsreportage ist also eine Dokumentation eines ganz besonderen Tags in wunderschönen Fotos. So, dass ihr und alle eure Gäste die Hochzeit immer wieder nachempfinden könnt. Mit allen kleinen und großen Augenblicken, die vielleicht unbemerkt an euch vorübergezogen sind und euch auch Jahrzehnte später noch Freude machen.

Was zeichnet eine gute Hochzeitsreportage aus?

Eine wirklich gute Hochzeitsreportage erfordert viel Gefühl, Sympathie zwischen dem Brautpaar und ihrem Hochzeitsfotografen, Kreativität und handwerkliche Perfektion. Eine Hochzeitsreportage besteht ja gerade nicht aus gestellten Fotos oder (zufälligen) Schnappschüssen. Die Aufgabe des Hochzeitsfotografen ist es vielmehr, jeden Moment eurer Hochzeit auf Mallorca perfekt abzubilden. Dazu gehört die richtige Perspektive, der Bildausschnitt, die Belichtung – und natürlich möchte jeder möglichst vorteilhaft abgelichtet werden. Die Hochzeitsreportage muss nah dran sein. An euch, an euren Gästen und an den Gefühlen. Nur so kann ich als Hochzeitsfotograf eure Geschichte erzählen, wie sie wirklich ist. Dafür bin ich als Hochzeitsfotograf nah dran, mittendrin und auch mal unauffällig nebendran. Ich werde von den Hochzeitsgästen oft gefragt, woher ich denn das Brautpaar kenne – das ist das beste Kompliment für meine Arbeit am Hochzeitstag. Wenn ihr und eure Gäste das Gefühl habt, dass euer Fotograf zum Familien- oder Freundeskreis gehört, dann macht er alles richtig für eure Hochzeitsreportage.

Echte Emotionen sind ein wichtiger Bestandteil jeder Hochzeitsreportage.

Die Bestandteile einer Hochzeitsreportage

Eine Hochzeitsreportage kann natürlich nicht bei der Begleitung einer Trauung alleine entstehen. Ein paar Stunden muss der Hochzeitsfotograf euch mindestens begleiten, um eine „runde“ Geschichte in Bildern erzählen zu können. Klassische Bestandteile einer Hochzeitsreportage sind:

  • Get together (am Vorabend oder am Morgen vor der Hochzeit)
  • Getting ready (Das Styling von Braut und Bräutigam)
  • Die Hochzeitslocation
  • Die Hochzeitsdeko
  • Das Eintreffen der ersten Gäste
  • Die kirchliche Trauung
  • Die freie Trauung
  • Die Gratulationen
  • Der Sektempfang
  • Spiele, Reden, Musik
  • Das Dinner
  • Die Party

Zweifellos sind das nur einige Beispiele für die Bestandteile der Hochzeitsreportage – genau so individuell wie eure Hochzeit soll natürlich auch eure Foto-Reportage werden. Und die kleinen Geschichten am Rande gehören ebenso dazu wie die großen Momente. Den Ringtausch, den ersten Kuss, die bewegten Gäste, die Reden und die Reaktionen darauf darf man natürlich als Hochzeitsfotograf nicht verpassen. Aber ich bin auch immer auf der Suche nach den kleinen Augenblicken und Details, die eure ganz besondere Verbindung offenbaren. Die dank euch, mit euch und um euch herum passieren. Und die ihr vielleicht auch auf euren Hochzeitsfotos zum ersten Mal richtig wahrnehmen werdet.

Hochzeitsreportage oder klassische Hochzeitsfotos?

Die klassischen und kitschigen Hochzeitsfotos, wie man sie in vielen Schrankwänden verstauben sieht, haben ausgedient. Was ein Glück! Das gilt zumindest für meine Arbeit als Hochzeitsfotograf und für die Ansprüche meiner wundervollen Brautpaare. Lächelt doch mal in die Kamera, räkelt euch skurril auf der Motorhaube oder „fliegt“ am Regenschirm gibt es nicht bei mir. Wenn ihr euch jetzt fragt, wie denn dann das Paarshooting ablaufen soll: Ich habe dafür ganz eigene Methoden, um natürliche, ungestellte Fotos mit echtem Spaß statt alberner Posen zu schaffen. Ich will euch die geilsten Hochzeitsfotos liefern, die ihr bis dahin gesehen habt. Und genau das werdet ihr auch noch denken, wenn ihr die Fotos an eurer goldenen Hochzeit anschaut.

Vielen, vielen Dank! Es war einfach grandios – du hast unsere traumhafte Strand-Hochzeit mit so wunderschönen Bildern festgehalten, die uns immer wieder aufs Neue faszinieren und begeistern. Besser geht es nicht!

Melli und Lars
Melli und Lars

Der Preis der Hochzeitsreportage – was kostet der Spaß?

Eine der häufigsten Fragen an den Hochzeitsfotografen, und meist eine der ersten. Was kostet eine Hochzeitsreportage? Das ist aber leider genauso schwer zu beantworten wie: Was kostet ein Auto? Grundsätzlich gilt natürlich: Je länger euch der Hochzeitsfotograf begleitet, desto umfassender wird die Hochzeitsreportage. Ab sechs Stunden lassen sich je nach Ablauf eures Hochzeitstages schöne Foto-Reportagen erstellen. Doch die meiste Arbeit folgt für den Fotografen natürlich erst später. Nach der Auswahl der Fotos kommen schnell mehr als 500 wunderschöne Bilder zusammen, die alle einzeln optimiert werden, um euch die perfekte Hochzeitsreportage zu erstellen.

Die wichtigste Überlegung beim Preis der Hochzeitsreportage

Letztendlich könnt ihr nur selbst beantworten, was euch die Erinnerungen an eure Hochzeit wert sind. Entscheidend sollte immer die Qualität vor der Quantität sein. Ein Hochzeitsfotograf, der euch 1000 oder mehr Fotos in einem solchen Zeitraum garantiert, wird euch keinen Mehrwert schaffen können. Und selbst von 100 richtig guten Hochzeitsfotos habt ihr euer Leben lang viel mehr als von 1000 schlechten. Wenn euer Hochzeits-Budget begrenzt ist, spart lieber an der Masse als an der Klasse. Bucht lieber den besten Hochzeitsfotografen, dem ihr vertrauen könnt, für wenige Stunden, als den billigsten Anbieter für einen längeren Zeitraum. Schließlich sind eure Hochzeitsfotos eine Investition in unbezahlbare Erinnerungen. An unwiederbringliche Momente, die euch für immer Freude schaffen können und sollen. Denn auch der schönste Tag im Leben ist schneller vorbei, als man gucken kann. Umso schöner, wenn ihr die vielen tollen Momente, in die ihr viel Zeit, Geld und Planung investiert habt, immer wieder auf traumhaften Fotos sehen könnt. Wie ihr trotzdem bei eurer Hochzeit echtes Geld sparen könnt, erfahrt ihr hier.


Die Hochzeitsreportage auf Mallorca klingt nach genau der richtigen Idee für euch? Oder habt ihr sogar schon feste Pläne und sucht noch einen Hochzeitsfotografen auf Mallorca? Dann schreibt mich einfach an – ich freue mich darauf, euch kennenzulernen!